Philosophie

 

Ziel der Deutsche Akademie für Kulinaristik ist die ideologiefreie, wissenschaftlich objektive Bewertung und Erforschung der Kulinaristik. Sie arbeitet praxisorientiert und praxisrelevant.

 

 

 

Es gelten folgende Prämissen:

  • Wissenschaft und Praxis arbeiten für die Bewahrung und Entwicklung der Kochkunst zusammen.
  • Dafür ist eine interdisziplinäre Zusammenführung von Praktikern, Köchen, Erzeugern, Industrie  und Wissenschaftlern aller Disziplinen notwendig.
  • Der zentrale Punkt der kleinste gemeinsame Nenner aller Disziplinen ist der Genuss.

Arbeitsperspektiven und Themen

  • Die DAfK stellt eine Plattform für einen kontinuierlichen Dialog zwischen Köchen aller Kochstile und Wissenschaftlern aller Disziplinen, d.h. Natur- und Geisteswissenschaften bereit.
  • Die DAfK entwickelt Konzepte für eine erweiterte Ausbildung des Kochberufs unter Berücksichtigung der „Kulinaristik“.
  • Die DAfK schafft ein interdisziplinäres Forum für das gemeinsame Wissen um Produkte Zubereitungen, Techniken und die Kultur des Essens.
  • Die DAfK definiert jedes Restaurant als Kulturraum und die ausgeübte Kochpraxis als Spiegel der Kultur und der Gesellschaft.
  • Die DAfK schätzt das Essen als sozialen, kulturellen Akt der Kommunikation zwischen Kulturen und Strömungen.
  • Die DAfK setzt sich kritisch aber objektiv und frei von Ideologischen Vorstellungen mit den Themen Genuss, Kochkunst, Essen, Trinken, Ernährung , auseinander.

Die Deutsche Akademie für Kulinaristik sucht engen Kontakt und Dialog mit den deutschen und internationalen Spitzenköchen, die an diesen Ideen mitarbeiten möchten. Das kreative Wirken der Köche in ihrem Kulturkreis erweist sich als zentraler Baustein der Kulinaristik.

 

Die Deutsche Akademie für Kulinaristik richtet Workshops und Tagungen aus, um die Disziplinen zusammenzuführen.

 

Der Vorstand arbeitet offen und für alle Mitglieder einsehbar. Er wird zurzeit aus Martin Wurzer-Berger (Kunst, Theologie, Münster), Dr. Daniel Kofahl (Ernährungssoziologie, Ernährungskultur, Witzenhausen/Trier), PD. Dr. Michael Maaser (Historiker, Frankfurt), Andrea Lenkert-Hörrmann (Organisation, Finanzen, Karlsruhe) und Felix Bröcker (Gastronomie, Philosophie, Frankfurt a. M.) gebildet. Sitz der Geschäftsstelle ist Münster /Westfalen..

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Akademie für Kulinaristik e.V. / Alter Hof Suttarp / Ottmarsbocholter Straße 117 / 48163 Münster / E-Mail: akademie@kulinaristik.eu